„Das große farbige Wilhelm Busch Album“ | Wilhelm Busch

Rezensionsexemplar
Vielen Dank an den Verlag!

Autor:  Wilhelm Busch
Mit Illustrationen von Wilhelm Busch
Verlag:  Bassermann Verlag
Genre:  Kinderbuch | Textsammlung
Seitenzahl:  400
ISBN:  978-3-8094-3631-7

„Auch der Weisheit Lehren muss man mit Vergnügen hören …“

Unter diesem Motto könnte das umfangreiche Werk Wilhelm Buschs stehen, mit dem er zu einem der beliebtesten Humoristen Deutschlands wurde. Wer kennt sie nicht: die gar nicht so fromme Helene, die bösen Buben Max und Moritz, den likörliebenden Raben Hans Huckebein und all die anderen unsterblichen Figuren aus der spitzen Feder des begnadeten Zeichners und Verseschmiedes.

Meine Meinung

„Max und Moritz“, „Pater Filucius“, „Dideldum“, „Hans Huckebein“, „Die fromme Helene“, „Fipps der Affe“ … und noch viele weitere Geschichten, erwarten euch und eure Kinder in diesem Buch!

„Das große farbige Wilhelm Busch Album“ enthält einige der bekanntesten Erzählungen des titelgebenden Autoren. Die Herausgeber des Bassermann Verlags versammeln hier ganz gezielt seiner längeren Geschichten. Die eher kürzeren Bildgeschichten, wie etwa „die beiden Enten und der Frosch“, in denen Wilhelm Busch oftmals pointierter und schlagfertiger erzählt, sucht man leider vergebens. Dennoch war das Buch mit seinen 400 Seiten für mich sehr eindrücklich …

Zum Inhalt möchte ich hier gar nicht viel sagen. Heinrich Christian Wilhelm Busch war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner im Deutschland der 1850er Jahre. Seine Geschichten werden seit 1864 in die Welt getragen, natürlich war das Bild der Erziehung und der Umgang der Gesellschaft damals bedeutend anders. Heutzutage polarisieren seine Geschichten. Die Einen werden ihn für völlig politisch inkorrekt halten. Andere wiederrum werden die Zeitreise in eine vergangene Epoche sicher genießen.
Ich persönlich konnte in vielerlei Hinsicht durch die völlig unterschiedlichen Zugänge zu den Themen durchaus etwas lernen. Warum auch nicht? Meiner Meinung nach sollte man nicht immer nach den heutigen Maßstäben gehen, sondern die wirklich lustigen Erzählungen im Licht ihres historischen Umfelds sehen!

Natürlich finden wir hier auch die hervorragenden Illustrationen des Autoren wieder. Diese wurden für das Album noch einmal aufgearbeitet und nachträglich koloriert. Die Zeichnungen bestechen nun durch sehr kräftige und bunte Farben, die eine gewisse Moderne in den doch altbekannten Zeichenstil bringen.

Die Kombination aus den melodischen Texten und den tollen Zeichnungen, stellt für mich auf jeden Fall eine Bereicherung in jeder kleinen Bibliothek da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code