„Das wunderbare Wollparadies“ | Manuela Inusa

Autor:  Manuela Inusa
Verlag:  Blanvalet
Genre:  Roman
Valerie Lane, Band 4
Seitenzahl:  317
ISBN:  978-3-7341-0627-9

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In „Susan`s Wool Paradise“ strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschelige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem  kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane haltmacht. Und während  es drau0en stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird.

Meine Meinung

Der vierte Band dieser Reihe führt uns zu Susan, ihren Cockerspaniel Terry und natürlich in das wunderbare Wollparadies. Während der letzten Romane wirkte ihr Charakter eher unscheinbar und verschlossen. „Das wunderbare Wollparadies“ erzählt nun ihre Geschichte und zeigt dem Leser die starke, unabhängige und wohltätige Seite der jungen Frau, von der wir in Sachen sozialen Engagement alle noch etwas lernen können.

Die Wochen kurz vor Weihnachten sind nicht nur Susans liebste Zeit des Jahres, gerade in den kalten Monaten hat sie mehr als genug Arbeit um die Ohren. Dennoch steht ihre Ladentür immer für einen Plausch mit ihren Freundinnen offen. Auch wenn Susan gefühlt immer alles im Griff hat und ihr Leben nach außen hin perfekt wirkt, fehlt doch etwas zu ihrem Glück: Die Liebe!

In den Tagen vor Weihnachten kümmert sie sich auch um die Armen und Gestrandeten im Gemeindezentrum. Dort lernt sie einen sympathischen Gitarrenlehrer kennen, der ihr schon bald nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Die Vergangenheit jedoch, hat Susan gezeigt, dass man Männern nicht vertrauen soll! Doch sind Alle gleich? Vielleich hat das Schicksal ja doch noch die ein oder andere Überraschung für sie parat!

Vertrauen schenkt die gute Susan allerdings ihrer neuen Mitarbeiterin, Charlotte. Diese ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und braucht dringend einen Job. Aus einer spontanen Eingebung heraus, stellt sie sie als Aushilfe im Wollparadies ein …

Die Valerie Lane ist auch diesmal wieder eine Reise wert und das Gefühl des „nach Hause kommens“ stellte sich schon in den ersten Seiten bei mir ein. Man möchte direkt damit beginnen, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

Auch in diesem Buch kann Manuela Inusa ihre Leser wieder mit ihren mitreißenden und schönen Schreibstil überzeugen. Auch wenn die Sprache etwas einfacher ist, versteht sie es sehr gut, genau die richtigen Szenen hervorzuheben, ihre Charaktere lebendig zu gestalten und viel Gefühl an den Leser weiterzugeben. Dennoch fehlt es nicht an Spannung und aufwühlenden Wendungen.

Ein interessantes Buch, aus der Feder einer ganz tollen Autorin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code