„Der Glanz der Dunkelheit“ | Mary E. Pearson

Titel im Original:  „The Beauty of Darkness II“
Autor:  Mary E. Pearson
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Barbara Imgrund
Verlag:  Bastei Lübbe | One Verlag
Genre:  Fantasy | Jugendbuch
Chroniken der Verbliebenen, Band 4
Seitenzahl:  448
ISBN:  978-3-8466-0060-3

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden finden? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Meine Meinung

Nachdem sich Lia und Rafe endgültig getrennt haben, macht sich die junge Frau nun zusammen mit Kaden auf den Weg zurück in ihre Heimat. Trotz anfänglichem Misstrauen hat er sich zu ihrem engsten Vertrauten entwickelt, der bedingungslos an ihrer Seite steht. Sowohl Dahlbreck, als auch Morrighan müssen vor dem bevorstehenden Krieg und den brutalen Machenschaften des Komizars gewarnt werden.
Lias Ziel ist es, die Verschwörung und somit auch die Verräter an der Krone aufzudecken und die korrupten Mitglieder im Rat von Morrighan zu stürzen.

Nachdem das Finale im letzten Band so grandios aufgebaut wurde, spitzt sich die Lage im Königreich Morrighan immer weiter zu. Freude, Liebe, Spannung, Angst und Trauer! Aber auch bitterböse Intrigen und blutige Kämpfe brechen hier Bahn! Viele Personen aus den Vorgängerbänden bekommen in „Der Glanz der Dunkelheit“ ihre große Stunde und ungeahnte Wendungen erschüttern unsere Protagonisten!

Nach dem Ende der Chronik kann ich auch bestätigen, dass sich die Handlung der ganzen Buchreihe sehr stark auf einen Strang konzentriert und nicht groß in die Ferne abschweift. Gerade bei so vielen Seiten hätte sich die Geschichte viel weiter verzweigen und in die Länge ziehen können. Aber ganz im Gegenteil konzentriert sich Mary E. Pearson hier bewusst auf ihre Linie und besticht mit starken Beschreibungen und detaillierten Kampfszenen, die aber in keinster Weise langatmig oder schwerfällig auf mich gewirkt haben!

Wie schon in den Vorgängerbänden gefällt mir auch ihr Schreibstil wieder sehr gut. Durch ihre bildgewaltige Art, erzeugt sie wunderbare Szenen und lässt in unseren Köpfen ganze Königreiche entstehen. Auch die häufigen Wechsel zwischen den Erzählperspektiven beleben die Geschichte und regen immer wieder zum Weiterlesen an.

Rückblickend ist Lias Entwicklung einfach bemerkenswert. Ihr Handeln war zwar gerade zu Beginn der Geschichte nicht immer nachvollziehbar und wirkte eher trotzig, sie verändert sich aber mit jedem Band und wird mit der Zeit glaubhafter und deutlich bestimmter! Sie hat ihre Rolle angenommen und wirkt in dieser sehr authentisch.
Die Liebesgeschichte, die im ersten Band der Reihe noch viel Platz eingenommen hat, wird im Laufe der Handlung immer mehr zur Nebensache und flackert nur zwischen den einzelnen Szenen kurz auf. Gerade Kaden macht hier einen großen Schritt nach vorne, der sich für mich zu meinem absoluten Liebling gemausert hat!

„Der Glanz der Dunkelheit“ ist ein absolut gelungenes Ende der Reihe! Und doch bin ich irgendwie traurig, dass die Geschichte nun zu Ende ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code