„Der kleine Teeladen zum Glück“ | Manuela Inusa

Autor:  Manuela Inusa
Verlag:  Blanvalet
Genre:  Roman
Valerie Lane, Band 1
Seitenzahl:  257
ISBN:  978-3-7341-0500-5

Laurie ist glücklich: Als stolze Besitzerin eines kleinen Teeladens in der romantischen Valerie Lane in Oxford, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In „Laurie`s Tea Corner“ verkauft sie köstliche Teesorten aus aller Welt, dort duftet es herrlich, und die Kunden fühlen sich wohl. Denn das gemütliche Lädchen strahlt genau dieselbe Harmonie und Wärme aus, wie Laurie selbst. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem Teelieferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen und schmieden einen Plan …

Meine Meinung

Mit „Der kleine Teeladen zum Glück“ starte ich nun doch meinen Ausflug in die Valerie Lane. Eigentlich ein Genre, das ich nur sehr selten Lese, aber die vielen positiven Stimmen zu Manuela Inusas Büchern, haben mich dann doch neugierig gemacht …

Die Valerie Lane ist eine kurze Straße mit kleinen liebevoll geführten Läden in einer Ecke von Oxford. Sie wurde nach der berühmten Valerie benannt, die zu ihrer Zeit dort selbst Ladenbesitzerin war und für alle ein offenes Ohr hatte.
Gleich zu Beginn der Straße, im Eckladen, finden wir „Laurie`s Tea Corner“, wo Besucher nicht nur seltene und exotische Tees kaufen können, sie werden dort auch bestens von der Besitzerin bewirtet. Laurie ist 32 und gleich zu Beginn erfahren wir von ihrer heimlichen Verliebtheit zu ihren Teelieferanten Barry. Jeden Dienstag schaut er bei ihr vorbei und beliefert den Corner mit neuen Produkten. Und seit 6 Monaten fehlt Laurie der Mut ihn zu einem Date einzuladen. Gut, dass sie vier tolle Freundinnen hat, die der Sache ein wenig auf die Sprünge helfen wollen …

Auch wenn ich nicht der größte Fan von Liebesgeschichten bin, habe ich meinen Ausflug doch sehr genossen. Ich denke, ich würde die Läden in der Valerie Lane genauso lieben, wie ihre Besucher und meine Zeit mit einem guten Buch und einen leckeren Tee bei Laurie genießen.
Der Schreibstil von Manuela Inusa ist zwar einfach, aber doch locker, leicht und angenehm. Er zieht den Leser sehr gut in die Geschichte und man fühlt mit den Protagonisten mit. Leider war die Handlung etwas vorhersehbar und hatte auch nicht wirklich viele Wendungen oder Kniffs. Das hat das Lesevergnügen zwar nicht geschmälert, hat die Geschichte aber am Ende doch etwas flach wirken lassen.

Der Zusammenhalt der Freundinnen wurde dem Leser toll näher gebracht und auch Barry als heimlicher Schwarm war mir sehr sympathisch. Einzig mit Laurie und ihrem fehlenden Selbstbewusstsein hatte ich öfters mal so meine Probleme! Außerdem gibt es da noch eine goldige ältere Dame, die immer wieder in Erscheinung tritt und mein Herz jedes Mal höher schlagen ließ.

Die fünf Frauen tun wirklich ihr Bestes, um in Valeries Fußstapfen zu treten und ich bin wirklich schon auf die Geschichten der anderen Ladenbesitzerinnen gespannt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code