„Der Winter erwacht“ | Cheryl L. Wilson

Titel im Original:  „The Winter King, Part 1“
Autor:  Ceryl L. Wilson
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Anita Nirschl
Verlag:  Bastei Lübbe
Genre:  Fantasy | Jugendbuch
Mistral-Reihe, Band 1
Seitenzahl:  381
ISBN:  978-3-404-20800-5

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird …

Meine Meinung

In „Der Winter erwacht“ verfolgen wir die Geschichte zweier Königreiche: Winterfels, dass nördlich in den eisigen Berge liegt und Sommergrund, das den heißen Süden einnimmt! Einst lebten beiden Königreiche in Eintracht nebeneinander und waren durch den regen Handel freundschaftlich miteinander verbündet.
Ausgelöst durch die verräterische Tat des Sommerprinzen, überzieht Wynter Atrialan, der König von Winterfels, mit seiner tödlichen Armee das Land. Mit der göttlichen Macht des Eisherzes zwingt er Sommergrund in die Knie. Als Wiedergutmachung an der Ermordung seines Bruders fordert er die Hand einer der Sommerprinzessinen. Auch König Verdan soll erfahren, wie groß der Kummer ist, wenn einem das Liebste genommen wird. Doch noch ahnt er nichts von der vierter Tochter des Königs: Chamsin! Nach einigen Intrigen und Ränkespielen verlässt sie mit Wynter ihre Heimat und muss sich als ungeliebte Königin in einem unbekannten Land dem Kampf um Akzeptanz stellen, die noch dazu über ihr Leben oder ihren Tod entscheiden!

Ceryl L. Wilson erschafft in dieser Buchreihe eine bildgewaltige Fantasywelt, die trotz der starken Kontraste auf mich harmonisch und einladend wirkt. Dieses wird natürlich auch durch den einfachen, aber sehr flüssigen und lebendigen Schreibstil unterstützt! Ihr solltet aber nicht den hohen Gehalt an erotischen Szenen in diesem Buch unterschätzen!
Die Geschichte ist mitreißend geschrieben, bleibt im Großen und Ganzen aber eher oberflächlich. Ich hätte gerne mehr über die politischen Intrigen erfahren und auch über die Art und Weise, wie sich die beiden Völker in ihrer Lebensart unterscheiden. Diese Details werden nur kurz angeschnitten, die Geschichte fokussiert sich gezielt auf die Beziehung zwischen unseren beiden Protagonisten!

Leider fand ich auch die häufigen Sexszenen an manchen Stellen etwas deplatziert. Der leicht ordinäre Stil und die fehlende Scham passen allerdings perfekt in das Gesamtbild, spielt die Geschichte doch zu einer mittelalterlichen Zeit, in der Ritter und Könige frei forderten, was sie wollten …

Das Hauptaugenmerk bleibt also auf Chamsin und Wynter! … und die Beiden sind wirklich sehr gut ausgearbeitet! Der Grund für Chamsins Zurückhaltung gegenüber des Hofadels und ihre Angst vor der eigenen Wettergabe werden schon früh im Buch erklärt, was die starke und temperamentvolle Prinzessin etwas weicher wirken lässt. Dennoch umkreist sie immer wieder ein Hauch von Naivität!
Auch Wynter durfte die Vorzüge seiner Wettergabe kennenlernen, wenn auch nicht in natürlicher Form. Sein Eisblick ist durch und durch tödlich, was ihn zum schrecklichsten Eroberer seiner Zeit macht. Durch Chamsin erinnert er sich, wie es ist zu lieben. Doch die verzwickte Geschichte der beiden Königreiche, lässt ihn auf vorsichtige Distanz gehen.

Ein wirklich guter Start in eine neue Reihe, gerade für Leser die die Kombination aus Fantasy und dem klassischen Groschenroman zu schätzen wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code