Kolumne | Gelbstecker

Kommt man in meine Wohnung und schaut man sich meine Pflanzen etwas genauer an, wird man sofort die knallgelben Stecker in der Erde entdecken, auf die ich auch häufig angesprochen werde.

Meine Lieben, das sind Gelbstecker!

Zum Ende des Sommers hin, ist eine Invasion an Trauermücken bei mir eingezogen! Im Kampf gegen diese nervigen Viecher, sind die Stecker für mich zum besten Hilfsmittel und Informationslieferanten aller Zeiten geworden.

Was sind Trauermücken?
Trauermücken haben eine starke Ähnlichkeit mit den überall bekannten Fruchtfliegen. Aus diesem Grund werden die beiden Arten sehr oft verwechselt. Bei genauer hinschauen erkennt man aber farbliche Unterschiede. Die Fruchtfliegen sind von der Farbgebung eher rotbraun und haben ein etwas breiteres Hinterteil. Der nur wenige Millimeter lange Körper der Trauermücke sieht dagegen dunkelgrau bis schwarz aus.

Es gibt mehrere Wege, wie Trauermücken in einen Haushalt gelangen können: Beispielsweise können bereits im Blumenladen Eier oder Larven in Zimmerpflanzen oder Blumenerde vorhanden sein, die dann beim Kauf mit eingeschleppt werden. Denkbar ist aber auch, dass sie beim Lüften durch das Fenster fliegen und sich so einnisten.

Ist eine Wohnung von Trauermücken befallen, sind die Insekten überwiegend in der Nähe von Blumentöpfen zu finden. Vor allem, wenn wir eher dazu neigen, unsere Pflanzen zu überwässern. Ein grober Liebesfehler, der mir ab und an leider auch immer noch passiert. In dem Fall ist weniger wirklich mehr, dafür lieber öfters gießen! Aber auch stehende Wasserquellen können sehr anziehend auf die Mücken wirken.
Wer an einer betroffenen Pflanze wackelt, kann teilweise mehrere Trauermücken aufsteigen sehen. Bei genauem Betrachten sind auch die hellen Larven in der Blumenerde sichtbar.

Mit den Geldbsteckern erwischt man sehr viele Trauermücken in der Luft. Sie werden von der gelben Farbe magisch angezogen und bleiben dann auf der intensiven Leimschickt des Steckers kleben.
Daher bleiben die Stecker bei mir das ganze Jahr über in den Blumentöpfen um immer einen genauen Überblick über einen etwaigen Befall diese lästigen Biester zu haben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code